Allergologie · © Fotolia VII
 

Allergologie

Allergische Erkrankungen an der Haut und den Schleimhäuten sind häufig und vielfach sehr belastend. Vor allem das Gebiet der Kontaktallergien kann auch für den ausgeübten Beruf von großer Bedeutung sein (Berufsbedingte Hauterkankungen). Die für die Abklärung notwendigen diagnostischen Hilfsmittel wie Pricktestung oder Intrakutantestung (z.B. zur Abklärung von Heuschnupfen, allergischem Asthma oder Nahrungsmittelallergie), Epikutantestungen (z.B. zur Abklärung eines Handekzems), orale Provokationstestungen zur Abklärung von Nahrungsmittelallergien oder entsprechenden Blutuntersuchungen (RAST/RIST) werden eingesetzt.
Eine kausale Behandlung durch die spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung, orale Immuntherapie) oder medikamentöse Behandlung kann selbstverständlich erfolgen.